Author Topic: (wirkliches!) HighEnd Hybrid u Roehren Audio, Fehler von Amps & Speakern!!  (Read 405 times)

roehren lange

  • Newbie
  • *
  • Posts: 3
    • View Profile
hi  Electronic Welt, bin neu hier. Neu aber n i c h t im hier von mir gewaehlten Thema. Da glaube ich, doch wer glaubt d a s nicht?! ;-), ein alter Fuchs zu sein. Ich zwar zu 95% Autodidakt.   MAcht nichts?

Es geht (mir) um eine fette, fast revolutionaere BestandsAufnahme & ggf. Reform, Befreiung von Gurus, Denkfaulheit & Illusionen in der m.E. oft nur noch Hipfui.     Mein , neuer?? alter Ansatz zurueck zu Qualitaet , Ehrlichkeit und , den ja immer noch vorhandenen, nur etwas verschuetteten HochLeistungs-grund-Konzepten: Von Wenig kommt wenig, von Nichts kommt nichts. oder wie ene skandinavische Firma, die ich partiell durchaus verehre (nicht komplett!) dichtet:

"We always take the best, and then we improve it"    Ihr wisst nun sicher, wer da gmeint ist. nun, partiell stimmt das d o r t (fast nur dort?!) ja wirklich... nur halt, das, mega unglücklich für die ganze Szene:


0) Nur Speaker, m.W: keine Ampp-fertigung Aber schade!!!
1) keine DIY-UnterStuetzung mehr!!!
2) mageres GrundKonzept, das immer automatisch zur Mittelmaessigkeit verdammt. hochLeistungs DetailLoesungen koenen niemals HochLeistungs GrundKonzepte ersetzen & nur selten in Elefantenrnnen knapp knapp, mit viel Glueck im Einzelfall, schlagen.

okay, ich will h i e r also semipprofessionell, aber recht generalisierend die wenigen echte hochLeistungsKonzepte fuer tiefgehende serioese highEnd hifi (= sog. Hifreudelity m i t Pfleid-Bedingunggg!!!) diskutieren, bzw ja erstmal() hier vorstellen. Semiprofessionell, weil m i r all dies Ge-Publiziere, auch hier, zur Firmen-Gruendungs-Vorbereitung, via Brainstorming, dient.

Semiprofessionell bezieht sich hier also nicht auf eine ja immer (!!!) eh nur punktuelle Qualitaets-Bewertung meiner GEDANKEN, mithin Texte durch Dritte..... 
Der (Kritik usw.) , Rueckmeldung  stell ich m i c h zwar, da ich aber (noch) n i c h t s zu verkaufen habe (ausser Liebe zu Menschen, Qualitaet, Wellness, Lebensfreude,  & zur el. wiedergegebenen Musik)    stelle ich mich ausdrueckl----i c h   nicht fuer herabmindernde Lästereien oder Anzweiflungs-Versuche meiner in fleissigen JAhrZehnten sauber erarbeiteten, weeeiiit, weit gespannten FachKompetenz zur Verfuegung. derlei werde ich in 99% der Faelle als ----Quio bono--- tendentioeses verkaufs-PolitGeschwafel schonungslos enttarnen... zwar also dulden, klar, aber wesentlich heftiger Und qualifizierter angreifen als den original-Angriff auf meine Person/Wuerde/Kompetenz/Ethik/Ruf/Renommee..

Ich muss dies ggf. tun,
1) Weil ich die Bereinigung der hifi, weg von hipfui fuer eine meiner LebensAufgaben, Berufungen halte (!!!)

2)weil ich j in nicht allzu ferner Zukunft vorhabe, eine FertigungsFirma in Deutschland fuer Highend Hifreudelity , Amps & Speaker & Combies, zu gruenden,  weil roehren lange d a n n natuerlich einen exzellenten Ruf gutgut brauchen kann...

3) Weil ich mir m.E. die Seele & das Herz und die Geldboerse eines Kunden bewahrt habe !!!!!

 Im auch ja Interesse des IndustrieStandortes & oeffentlichen Wohlstands, der ArbeitsPlätze hier!!!!!!
der eigentl. FirmenGruendung geht natuerlich, ab einer gewissen Seriositaet sollte d a s selbstfairständlich sein, eine thinTAnk-Phase voraus......

Gern also auch hier, falls d a s von der forenLeitung geduldet bis goutiert werden sollte.....
Schaunmermal (sonst halt woanders.....)

Erstes konkretes Beispiel:
(Eigentlich ja recht) grobe Fehler in (zu)stark gegengekopppelten Verstaerkern ausserhalb des KleinSignal-Bereiches . DAzu wird hier, falls von der foreLeitung geduldet, nun ab .... jetzt , wer mag, heiss??? , diskutiert... besser:argumentiert & vlt. auch hin u wieder ein wenig gerechnet??
schaunmermal.

These 1/x :  (= These 1) von mehreren noch zu folgenden = x)
In stark egegengekoppelten , lagsamen (ab vlt. 3 Stufen?) Amps, mithin hauptsaechlich Transistor- & IC--Amps betroffen (!!!!!!!!!!!)    mit ueberalles-Gegenkopplung kommt es immer, wenn das EingangsSignal rms (= sinus) (dessen Pegel) multipliziert mit seiner OpenLoop -Verstärkung groesser als Betriebsspannungshaelfte  x  0,707  ist, zur kurzzeitigen Abschaltung durch Begrenzung des Amps, der waehrenddessen inreaktiv wird & keinerlei Audio mehr waehrenddesen outputten, ausgeben kann.

Fette bipolare AusgangsTransistoten a la 2N3055 haben aus dieser Saettigung der BasisEmitter-Diode heraus ganz erhebliche, erschrecekende Erholungszeiten bei Ansteuerung (durch den Treiber) an ihren Basen & muessten folglich garnicht oder als oberer Trannsistor einer Casode im Highend bereich Verwendung finden!!!

Dieser Effekt, waere er leichtleicht beseitigbar, vermeidbar sollte dann aber auch nur dann, n i c h t als Effekt , sondern Defekt bezeicchnet werden. Da er kaum bei transistor 7IC (AnalogAmp!) vermeidbar ist, muesssen wir oft zwar damit leben, bei Roehe selten....,  aber in der HIGHEnd technik muss natuerlich immer heftig versucht werden, das zu minmieren oder zu loesen !!!

So, mal sehen, ob ich damit Jemand triggern konnte ;-)   
Dieter Lange von wehwehweh punkt roehren minus ange dotcom , in der Noch-nicht Gruendung, also noch u n gegruendet nur via webseite grob angedcht.
THINKTANKPHASE...... s.o.   
q.e.d.!!!

roehren lange

  • Newbie
  • *
  • Posts: 3
    • View Profile
THINKTANK   ///   q.e.d.  ????  JA , klar. ich kann beweisen, was ich behaupte. Ich muss n i c h t rumdröhnen.

so macht das Leben generell Spass, nicht nur die Electronik, eselTronic? ;;-) 


Sauberer Gebrauch der Sprache & hohe, auch mal derbe, klar, ,-)  q.e.d. ,  Sprachbegabung ist selbstredend, statistisch, eher selten unter WissenSchaftlern, Technikern, Electronikern.... Aber schade. I C h bin da ne fette Ausnahme... ich bin auf beiden Gebieten gleich & gefährlich gut.     

Das erzeugt leicht mal  auch Rausschmisse aus Foren, sogar aus angeblich rein technischen, wo d as ja eigentlich n i c h t passieren kann. Aber es menschelt halt offt auch dort, m.E. auch gefaehrlich, aber völlig anders.     

Das finstere, wenn schon, denn schon ist dort zusaetzlich, dass mann nicht nur gemobbt wird, sondern dass das ganze extrem fix,, gegen grade getroffene Abmachungen & 99% nonverbal  also faschistisch, erfolgt. Ganz ganz schlechter Stil, der im REALLIFe StarfTatbestände erfuellen würde...
Hier in el.Fore vlt. bald auch, der Gesetzgeber wird sich, sinnvoll???, vlt. auch bald um die Nettiquette u n d bzw. oft die nettiquette vs. KundenRechte  in Foren kuemmern.  D i e s aber nicht m e i n e BAustelle ;-)


zurueck zur Hifreudelity.
1) ich erhebe k ei n en GebrauchsMuster-- = NAmens-/MArkenSchutz für die neuartige Bezeichnung aus meiner Feder, meinem thinktank. "Hifreudelity" ist frei benutzbar, & der in Gehirnen demnächst dazu hinterlegte Inhalt wird sich nun langsam, aber sicher ergeben. D AS hängt nicht alleinig von mir ab. 

2) "Pfleid-ênabled". Das steht fuer die Einhaltng (wo immer geht) der Pfleid-Bedingung.
  Konserven Abhoerung in mer oder wenniger dazu 8un?!-9geeigneten Hörraeumen u die dazu notwenidigem, nun n i c h t mehr optional-randomierende sspeaker Aufstellung im raum. d i es letzteres ist nun dank Pfleid SCIENCE, & von ideologien endlich befreit. Auch vom gurutum und von lehrsaetzen wie dem ideal eines punktStarjhlers u aehnlich unausgegotenem HalbMuell vom friedhof des Hifi-Gurutums bisheriger Ausprägung.

Alles hat ernsthaft darauf geprueft zu werden, ob es in einem vorgefundenen Hoerraumm nicht möglich ist, dafür Sorge zu tragen, dass die erste schallstarke Reflektion mindestens 6,5 , besser 10-30, maximal 50 milliSekunden nach dem Direktschall am HörerOhr eintreffen moechte.

2b) dann sollen bis muessen (waere evtl. noch zu untersuchen, ob auch muessen) fuer Hifreudelity relativ schallstarke Rflektionen eintreffen, notfalls kuenstlich-absichtlich e rzeugt. z.b. mittels Pfleid zusatzSpeakern. Der reflektierte uo der absichtlich zum pfleidern erzwugte verzoegerte Schall soll, wo irgend geht, aus ner abweichenden Richtung ans Ohr gelangen.  Z.B. üner reflektionen an decke o Waenden. Dies z.b. durch absichtliche aussser_Achse bringen der HAuptStarhhlRichtung etwaiger ZusatzLautsprecher. Es gbt weitere Wege , dies zu erreichen. Das würde vorläufig hier noch den Rahmen sprengen. Röhren Lange schreibt dazu seit 2014 web-oeffentlich. u.a.. auf meiner firmen-Gruendungs-Vorbereitungs Webseite.

3) Qualitaet von Amps für Hifreudelity, eine quasi neue Hifi DIN ex545500 . o. ä. .

a) intermodulationen nicht ueber......   (2%?) Irgend sowas.

b) Klirr k3, 5, 7, 9 nicht ueber 0,5 %   (K3 evtl. 07 %?)

c) k2 nicht ueber 10, (((evtl: nicht unter 2% (?)))))   , K4 nicht ueber 1%, , K6 nicht über 0,1% ?

d) mittelOhm Norm versuchen durchzusetzen für ROEHRE OTL. irgend was zw. 64 & 256 Ohm!!

e) Gegenkopplungs-Warnung auf Amps vorschreiben ab 20db oder so, oder abhaengig auch noch vom Quotient aus AsgangsLeistung u Gegenkopplungsfaktor :   (Wie in der Zigarrettenwerbung?!: "Achtung, dies Produkt liefert schon ab Lautstärken von 1/8 Vollaussteuerung Abschaltverzerrungen!"Oder noch detaillierter: "..unter nach din Blablabla genormten hoerBedingungen schon ab 80db (mittlere Lautstaerke einer Untethaltung, leises Electrowerkzeug) SchallDruck abschaltVerzerrungen!"

>>>Wo ein Wille zur Qualitaet , Transparenz,, u EhrLichkeit waere, waere auch ein Weg der Produkt-selbst-Bezeichnung/EinOrdnung  seites des Anbieters.   Schaunnmermal......

6) neue MessVorschriften erarbeiten fuer angeblich nur transiente Probleme, Verzerrungen. Was ist am Wort "transient" dran, wenn bis zu 20.000 x mal pro Sekunde, fast absichtlich, ---durch saubere oldSchoool röhrenTechnik leicht fairmeidbar (!!!) durch invalide Designs, Fehler ins Signal reingerechnet, reingearbeitet werden ?!!!!!!

Da muss nun endlich w i e d er  saubere Sprache her!!! Technologie- & Innovations---Standort!!!!!!

>>> S C H L U S S   mit 8dem bisherigen )  K L E I S T E R !!!!!

 SINUSWELLE, singulaer == keine Msik!!! D a s weiss eigentlich jeder u fast Niemand hört laenger als paar Sekunden nen reinen singulaeren Sinuston, dies als Musik bezeichnend!!!! 

"""transiente""" Verzerrungen, sind entweder real = VerZerrungen, weil/wenn sie wirklich auftreten, oder irreal, gelogen, falsch gemessen u gedacht u gerechnet, weil sie doch nicht auftreten. entweder/oder..

Aber transient sollte hoffentlich nur dies FehlDesign sein, mit viel zu starker Ue- Alles Gegenkopplung, das diese , m.E. ja realen, defektnahen  Störungen, Verstärker-Abschaltungen generiert.....

Schaunmermal, ob Roehre Lange da was bewegen kann zum Guten hin !!!! 2016 !!!!!  MondLandung, Microelectronik, &6 das banale Verstaerkungsproblem Audio immer noch nicht,, hier. n i c h t mehr (!!!) gelöst?!!!!!!!!  Absurdistan.....



Karheit , q.e.d !!!!!!!! 

 

Sitemap 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29 30 31 32 33 34 35 36 37 38 39 40 41 42 43 44 45 46 47 48 49 50 51 52 53 54 55 56 57 58 59 60 61 62 63 64 65 66 67 68 69 70 71